Corporate

Praktikum bei Gripple: Camille's Erfahrung

Camille berichtet von 3 Monaten Praktikum bei Gripple

Als Studentin im dritten Jahr des Studiengangs Deutsch-Französisches und Internationales Management an der ISFATES musste ich im Rahmen meines Studiums ein dreimonatiges Praktikum absolvieren. Da ich Französin bin, musste das Praktikum bei einem Unternehmen im Partnerland Deutschland angetreten werden. Ich reichte eine Initiativbewerbung ein und wurde schnell zu einem Vorstellungsgespräch gebeten. Schließlich durfte ich von Februar bis April 2021 bei der Gripple GmbH in Aßlar als Praktikantin arbeiten.

 

Meine Mentorin, Michelle Szentik, Marketingkoordinatorin für die DACH- und BENELUX-Region, erstellte einen zweiwöchigen Einarbeitungsplan, um mir zu helfen, das Unternehmen und meine neue Umgebung kennenzulernen. In diesen zwei Wochen lernte ich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Marketing-Teams sowie die verschiedenen Softwares und Tools kennen, mit denen ich während meines Praktikums arbeiten sollte.
Die Marketingabteilung von Gripple Europe ist größtenteils französisch, sodass ich als Französin keinerlei Verständigungsprobleme hatte. Zudem lebte ich im Rahmen meines Studiums bereits zuvor ein Jahr in Deutschland und war daher mit der deutschen Sprache und Kultur bestens vertraut. Dennoch hatte ich immer noch ein wenig Angst davor, Deutsch zu sprechen, aber diese verschwand, sobald ich bei Gripple ankam. Ich konnte mein Selbstvertrauen aufbauen und meine Sprachkenntnisse verbessern, weil ich von freundlichen, verständnisvollen Menschen umgeben war. Da Gripple ein international agierendes Unternehmen ist, das über die Ländergrenzen hinaus zusammenarbeitet, konnte ich auch mein Englisch üben und verbessern.
Nach meiner Ankunft spürte ich schnell, dass ich wirklich als Mitarbeiterin und nicht als Praktikantin angesehen wurde - ich bekam richtige und anspruchsvolle Projekte zugeteilt. Meine Aufgabe war das Erstellen von Fallstudien, die Vorbereitung und Koordinierung einer internationalen Online-Messe, das Erstellen und Planen zahlreicher Kampagnen und Beiträge auf den sozialen Medien und die Aktualisierung und Entwicklung der Website.
Ich hatte auch die Gelegenheit, mit dem Außendienst verschiedene Baustellen zu besuchen. Auf diese Weise konnte ich die Produkte wirklich in der realen Umgebung montiert entdecken und eine entsprechende Fallstudie selbst realisieren, indem ich selbst Fotos von der Baustelle machte und Informationen vom Baustellenleiter sammelte, die Fallstudie schrieb und sie dann auf der Website veröffentlichte.
Dank des Praktikums bei Gripple konnte ich mir auch viele hilfreiche Softskills entwickeln und aneignen: Anpassungsfähigkeit, Kommunikation, aber vor allem die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und selbständig Lösungen zu finden. Ich hätte nie gedacht, dass ich in nur drei Monaten so vieles lernen würde! Ein anspruchsvolles Praktikum bei Gripple kann ich jedem, der sich beruflich und persönlich weiterentwickeln möchte, wärmstens empfehlen!
Tags: Corporate, Unternehmerische Sozialverantwortung

Warum Gripple verwenden?

  • Erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen bei Ihrem Projekt
  • Komplette, externe Lösungen, die Gesundheits- und Sicherheitsbedenken minimieren
  • Innovative, patentierte Lösungen, die von einem internen Team von Ingenieuren entwickelt wurden
  • Deutliche Reduzierung von Verpackung, Fahrzeugbewegungen und CO2-Ausstoß
  • Eine Reihe von Dienstleistungen in jeder Phase Ihres Projekts, die von unserem technischen Team bereitgestellt werden.