Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um unseren Service für Sie zu verbessern. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, akzeptieren Sie diese. Weiter Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

Accept Decline

Unsere Geschichte

Gripple bestand zunächst nur aus dem Wunsch eines Mannes, ein Problem zu lösen. Heute ist es eine globale Marke, die fünf Schlüsselsektoren bedient und über 700 Mitarbeiter an 16 globalen Standorten beschäftigt. Das Unternehmen ist geprägt von unserem Engagement für Menschen und dem Wunsch, Konventionen infrage zu stellen. Seit seiner Gründung im Jahr 1989 verzeichnete es ein stetiges Wachstum und eine konstante Entwicklung. Lesen Sie mehr über unsere wichtigsten Meilensteine, Auszeichnungen und innovativen Gripple-Lösungen – die Eckpfeiler der Gripple-Geschichte.

Die Anfänge

An einem besonders verregneten Tag im Jahr 1985 befand sich der Drahtverkäufer und angehende Unternehmer Hugh Facey auf einem nassen Hügel in Wales und sprach mit einem frustrierten Landwirt über die Probleme des Einzäunens. Erschwert durch das mühsame Verbinden von Zaundrähten durch Biegen und Verknoten, beklagte er den Mangel an Alternativen. Hugh, der aufmerksam zuhörte, war überzeugt, dass er sich eine bessere Methode ausdenken konnte, um zwei Drahtstücke miteinander zu verbinden. Somit wurde der Grundstein gelegt und die Idee für die Gripple-Befestigung geboren.

1984

Beginn der Gripple-Produktion

Hugh Facey begann seine Produktion in einer stillgelegten Möbelfabrik in der Gegend von Birley in Sheffield. Dort wurden Zäune für Felder, Stacheldraht und Zaunklammern hergestellt. Die Maschinen für den Zaunbau stammten von Wafios. 

1985

Die Gripple-Idee

Die Idee einer kleinen Vorrichtung zum Verbinden von zwei Drähten, die mit federgespannten Stahlkugeln versehen war, entstand bei einem Informationsbesuch. Hugh beobachtete dabei einen walisischen Landwirt, der einen Weidezaun errichtete, indem er die horizontalen Drähte miteinander verknotete.  

1986

Anfängliche Entwicklungsstadien

In der ersten Phase der Entwicklung entstand die „Gripple-Verbindung“ basierend auf einer Reihe von Prototypen, anhand derer Cheshire Engineering in Knutsford ein mögliches Produktionsdesign gestaltete. Brian Shawcross (der 1995 zum Gripple-Team stieß) arbeitete speziell an diesem Projekt. 1987 wurde eine zweite Studie durchgeführt, in der bestätigt wurde, dass die Verwendung von stahlbeladenen Kugeln das vielversprechendste Grunddesign ist. Die Aufgabe bestand nun darin, ein Material zu identifizieren, das der Einwirkung der Stahlkugeln auf die Oberfläche des Gussteils standhält und unter Belastung einen gleichmäßigen Widerstand bietet. 

1988

1988

Eine Zinklegierung erwies sich als das beste Material und es wurde ein erstes zweiteiliges Druckgussgehäuse mit sechs integrierten Drücknietköpfen hergestellt. Da dieses zu brüchig war, wurde eine zweite Version mit zehn Nieten hergestellt und die Nietköpfe wurden durch Punktschweißen fixiert. Dies war ein Erfolg und das erste kommerzielle Modell war bereit für die Markteinführung! Die Marke Gripple war entstanden, eine Kombination aus den Wörtern „Grip“ und „Pull“. 

Bob Forster

Bob Forster von BHP (jetzt bekannt als OneSteel) in Australien verpflichtet sich, das Gripple-Produkt unter der Marke Waratah zu verkaufen, sobald es verfügbar ist – obwohl er das erste kommerzielle Modell nicht einmal gesehen hatte. Die Partnerschaft mit OneSteel wird bis heute fortgesetzt. 

Die Einführung des ersten Gripple-Drahtverbindung

Im September wurde die erste Gripple-Drahtverbindung hergestellt und in Packungen zu acht Stück verkauft. 

1989

1989

Die genietete Version der Gripple-Befestigung hatte einen grundsätzlichen Fehler – eine Schwachstelle an einer Trennlinie zwischen den beiden Hälften, die direkt an den auf das Produkt einwirkenden Kräften ausgerichtet ist. Die Antwort darauf war die Herstellung eines einteiligen Gehäuses mit Endkappen aus Metall, um die Kugeln und Federn zu halten. Die Produktion nahm nun mit dem Produkt, das werkseitig direkt auf die Zaunrollen montiert wurde, volle Kraft auf. Die Vorrichtung wurde für Drahtdurchmesser von 1,6–3,2 mm konzipiert. Die Gripple-Befestigungen waren auch als Zubehör für die Nachrüstung und Reparatur erhältlich. 

Gripple Limited

Gripple Limited wurde als separates Unternehmen registriert. 

Gripple Inc

Gripple Inc. wurde am 22. Dezember in den USA gegründet. 

Partnerschaft mit Alfredo Carmo

Die Partnerschaft mit Alfredo Carmo von Anglo Portuguesa in Portugal begann. Sie kauften zunächst Containerladungen mit werksseitig montierten Gripple-Zäunen, bevor sie zu unserem weltweit größten Verkäufer von Gripple-Drahtverbindungen für den Weinanbau wurden. Das Unternehmen ist auf der kompletten iberischen Halbinsel und in Frankreich tätig. Die Partnerschaft besteht auch heute noch. 

1990

Jumbo Gripple

Die Jumbo Gripple-Befestigung wurde für Drähte mit großem Durchmesser von 2,5–4,0 mm entwickelt.

Gripple-Spannwerkzeug

Zur Ergänzung und Vervollständigung des „System Gripple“ wurde das Gripple-Spannwerkzeug auf den Markt gebracht. Es wurde so konzipiert, dass es für Rechts- und Linkshänder gleichermaßen effektiv funktioniert. Durch Doppelnocken und ein einem Mundstück ähnelnden Design wird während des Spannvorgangs eine klare Sicht gewährleistet. Der Landwirt konnte die Gitterdrähte nicht nur mit dem Gripple-Verbindungsgerät sichern, sondern sie auch nach Belieben und saisonal wie für den Weinanbau erforderlich spannen. Das Werkzeug lässt sich auch für die Reparatur von Weidezäunen verwenden, da der Landwirt reparierte Abschnitte gleich während der Reparatur nachspannen kann.  

Mazzoleni

Mazzoleni wurde ein weiterer langfristiger Partner. Gripple traf auf einer Fachmesse für Zäune in Birmingham auf das Unternehmen, wo sie ihre eigenen Drahtprodukte verkauften. 

BHP

Mit der Erfindung der gezahnten Walze zur besseren Haftung auf hochfestem Draht wurde erstmals Handel mit BHP getätigt. Gripple betreibt weiterhin unter ihrem derzeitigen Namen OneSteel Handel mit diesem Unternehmen. 

Gezahnte Sinterwalzen

Als die Exportmärkte erkundet wurden, stellte sich bald heraus, dass das Produkt einwandfrei mit hochfestem Draht funktionieren musste, da dies das am weitesten verbreitete Produkt war. Die Stahlkugel war zu glatt, denn sie musste in der Lage sein, durch die galvanisierte Beschichtung und direkt in den Draht einzudringen, um einen sicheren Verschluss zu erzeugen. 1990 wurden also gezahnte Sinterwalzen entwickelt, die die Stahlkugeln als hauptsächlichen Verriegelungsmechanismus ersetzten.

1991

Kleine Gripple-Befestigung

Die kleine Gripple-Befestigung wurde für Drähte mit einem kleineren Durchmesser von 1,0 bis 2,0 mm entwickelt.

Spezielles Griffverlängerungs-Kit

Für die Modifikation des Grippler-Werkzeugs durch Erhöhung der Hebelwirkung (Zugkraft) von 4 auf 6 ist nun ein spezielles Griffverlängerungs-Kit verfügbar. 

1992

Gripple Barbed

Der Gripple Barbed wurde für die Verwendung mit 2 x 2,5 mm Stacheldraht und 4,0 mm Weichdraht auf den Markt gebracht.  

Endkappen aus Kunststoff

Das Volumen nahm nun deutlich zu und es wurde notwendig, die Vorrichtung erneut neu zu gestalten. Endkappen aus Kunststoff wurden zum ersten Mal bei einem kürzeren, einteiligen Gehäuse verwendet. Dies hatte eine leicht veränderte Innengeometrie, bot jedoch ein Produkt mit höherer Festigkeit. Das Bild zeigt die Designänderung gegenüber dem 1988 eingeführten Originalprodukt. 

Estate Wire verkauft

Estate Wire wurde an Trefil Arbed aus Luxemburg verkauft. Das Unternehmen firmierte ausschließlich als Gripple Limited, behielt seine Tätigkeit jedoch bei und mietete seine Räumlichkeiten für die nächsten zwei Jahre von Trefil Arbed. Der Verkaufserlös wurde in die Neuentwicklung des Gripple-Sortiments investiert und das Unternehmen verwandelte sich von einem lokalen Zulieferer zu einem internationalen Händler.  

1993

FEA

In diesem Jahr wurde die Leistung des Gripple Barbed verbessert, um den Spannmethoden in den USA durch Nutzung von FEA zu entsprechen. FEA ermöglichte es uns, Bereiche mit hoher Beanspruchung im Gussteil zu identifizieren und die Festigkeit zu verbessern, indem das Material bewegt wurde, ohne zusätzliche Mengen hinzuzufügen. 

Mini Gripple

Der Mini Gripple wurde für den Einsatz an Drahtseilen mit geringer Last auf dem Baumarkt eingeführt. Dieser Markt wurde von Kunden und Händlern im Bereich Hebevorrichtungen bedient. Dies war das erste Produkt im Bereich „lösbare Produkte“, das den „Keil“ mit einem Schlüssel zum Lösen des Verschlusses vor dem Laden enthielt. 

1994

Adjusta Maxi

Der Maxi war das zweite Modell der „Adjusta“-Reihe. Es nimmt Drähte von 2,5–4,0 mm auf. 

Old West Gun Works

Im September zog Gripple in die Old West Gun Works. Insgesamt waren dort 19 Mitarbeiter beschäftigt, und das Werk hatte nur zwei automatische Montagemaschinen. HRH Prince Charles eröffnete das OWGW am 12. Dezember und beschrieb es als „eine der schönsten Sanierungen eines denkmalgeschützten Gebäudes, die ich je gesehen habe“. Im Vorfeld der Eröffnung des OWGW wurde der örtliche Bildhauer Johnny White beauftragt, mit seinem Laserschneider die Spinne, das Netz und die „Spinnenlinge“ zu erschaffen – heute ein Wahrzeichen in der Region Sheffield und eine Touristenattraktion. 

1995

Adjusta Midi und Mega

Die Modelle Midi und Mega wurden Anfang 1995 in die „Adjusta“-Reihe aufgenommen. Die komplette „Adjusta“-Gripple-Reihe wurde mit vier Produkten auf den Markt gebracht, die Mini, Midi, Maxi und Mega. Sie umfassten einen Gesamtbereich von Drahtseildurchmessern von 2,0 bis 6,0 mm. 

MK 2-Spannwerkzeug

Mit dem MK 2-Spannwerkzeug konnte das Unternehmen erstmals Komponenten beschaffen und das Werkzeug intern bauen. Dies bedeutete, dass die Bestände reaktionsschneller gesteuert werden konnten, um den Schwankungen bei der Nachfrage gerecht zu werden. Außerdem wurden die Kosten wieder unter Kontrolle gebracht und der Trend zu immer höheren Preisen externer Lieferanten umgekehrt. 

1996

Gripple Rope Grip

Gripple attackierte den konventionellen Markt für Seilgriffe mit einem umfassenden Sortiment aus acht Gripple Rope Grip-Modellen [GRG] mit Drahtseildurchmessern von 2,0 bis 13,00 mm. Die Modelle Mini, Midi und Mega wurden in die GRG-Reihe aufgenommen, um Größen von 2,0 bis 5,0 mm abzudecken. Fünf neue Modelle für die Größen 6,0 bis 13,0 mm wurden entwickelt, um das Sortiment zu vervollständigen. 

ISO 9002-Akkreditierung

ISO 9002-Akkreditierung – Management des Qualitätssicherungssystems (offizielle Änderung der Beschreibung in ISO 9001 im Jahr 2001). 

Rapido

Die beiden brandneuen Modelle Rapido und Rapido Super wurden exklusiv für Bekaert in Belgien entwickelt. Bekaert war die führende Marke für Zaun- und Gitterdraht in Europa und der weltweit führende Hersteller von Drahtziehmaschinen. 

GRG-Justierschlüssel

Der Vorteile des GRG lag auf der Hand. Dem Markt wurde nicht nur ein Produkt mit einer einfachen Steckverbindung angeboten, sondern es war auch nur ein Gripple Rope Grip erforderlich, um eine Verbindung herzustellen. Im Vergleich dazu mussten bei einem herkömmlichen Seilgriff je nach Durchmesser ein bis vier Griffe pro Gelenk angebracht werden. GRGs boten auch einen einzigartigen Justierschlüssel an, mit dem das Drahtseil in der Vorbelastungsphase der Installation justiert werden konnte. 

1997

The White Elephant

Nach einem Jahr des Verkaufs der GRG-Reihe wurden die Bemühungen aller immer noch nicht belohnt. Die Einführung der GRGs erwies sich als „weißer Elefant“. Die Unterstützung der Händler, auf die wir uns bei unserer Entwicklung verlassen konnten, versiegte 1996. Das Unternehmen hatte ein Produkt, aber keinen Markt ...

Der Baumarkt

Das Team stellte im Laufe des Jahres 1997 fest, dass das Zusammenstellen von Kits aus Drahtseilen und Gripple-Befestigungen eine echte Alternative zur Gewindestange darstellt. Dies eröffnete die Möglichkeit, in den unerforschten Sektor der mechanischen und elektrischen Dienstleistungen auf dem Baumarkt einzusteigen. Das Ergebnis war ein Produkt, das beim Auftragnehmer großen Anklang fand. Es war einfach und schnell zu installieren und zu justieren, leicht zu transportieren, wurde in gebrauchsfertigen, für Lasten zugelassenen Kits geliefert und reduzierte die Arbeitskosten erheblich. 

1998

Hang-Fast

Die neue Hang-Fast-Innovation wurde im Januar eingeführt. Das Unternehmen, das direkt an den Auftragnehmer verkaufte, wollte neue Methoden einführen, transparente Standards setzen und allgemeines Vertrauen in eine neue Innovation schaffen. Der Markt verlangte nach Produkten mit höheren Betriebslasten. Das Sortiment umfasste nun also vier Größen von Nr. 2 bis Nr. 5 mit Betriebslasten von 35 bis 325 kg und einem Sicherheitsfaktor von 5:1 umfasste. 

1999

Obernai

Gripple Europe eröffnete sein Verkaufsbüro und seine Lagerhalle in Obernai bei Straßburg in Frankreich. Denis Anthoni, der eigentlich aus dem landwirtschaftlichen Bereich kam, übernahm die Leitung unseres neuen Unternehmens, das sich dem Verkauf an den Sektor der mechanischen und elektrischen Dienstleistungen widmete. 

2000

100 Millionen verkaufte Einheiten

In Periode 6 lag unser kombinierter Verkauf von Gripple-Verbindungselementen für Landwirtschaft und Bauwesen seit 1988 bei über 100 Millionen Einheiten. 

2001

Hang-Fast Nr. 1

Das Hang-Fast-Sortiment wurde um die Größe Nr. 1 erweitert, um leichte mechanische und elektrische Komponenten, Dekoelemente und Schilder aufzuhängen. 

2002

2002

Ohne den 5: 1-Sicherheitsfaktor zu beeinträchtigen, wurden die Drahtseilbefestigungen Nr. 2 und Nr. 3 auf 45 kg bzw. 90 kg neu spezifiziert. 

Logo

Das Gripple-Logo wurde neu gestaltet und das G-Symbol wurde zu seinem Design hinzugefügt. Diese Änderung wurde unter 45 verschiedenen Varianten des „Standard“-Logos ausgewählt. 

2003

Mk 3 Torq-Spannwerkzeug

Das innovative Mk 3 Torq-Spannwerkzeug, das aus Stahleinsätzen und glasgefülltem Nylon besteht, basiert auf der neuesten Technologie. Es hat einen eingebauten Spannungsmesser, der von 150 kg bis 400 kg messen kann. Es sorgt jedes Mal für eine gleichmäßige Spannung und hilft, die Lebensdauer des Drahtes zu maximieren, indem eine Überspannung verhindert wird.  

Loadhog Limited

Loadhog Limited wurde als eingetragenes Unternehmen gegründet. Es nahm seinen Betrieb aus dem Schulungsraums der Akademie im Old West Gun Works auf.  

Taxi

Das neue Logo wurde verwendet, um ein Sheffield Gripple-Taxi zu sponsern und Werbung für die Marke in der Stadt zu machen, mit den Werbebannern „Engineering the Future“ und „Driving Innovation“.

2005

200 Millionen Einheiten

In Periode 3 des Jahres 2005 lag unser kombinierter Verkauf von Gripple-Verbindungselementen für Landwirtschaft und Bauwesen bei über 200 Millionen Einheiten. 

Fluss Don

Loadhog zog vom OWGW an seinen neuen Standort am Fluss Don. Die Fabrik wurde von HRH Prinz Andrew eröffnet. 

Umzug von Gripple Europe

Gripple Europe bezog eigens errichtete Produktionsanlagen am Stadtrand von Obernai. Der Betrieb ist zu 100 % im Besitz von Gripple und bietet deutlich verbesserte Lager- und Büroräume. Dies war ein Zeichen für das Vertrauen, das das Unternehmen in seine europäische Geschäftstätigkeit hatte. 

2006

Gripple Inc.

Die Produktion von Gripple Inc. begann im Jahr 2006. 

Neues Sortiment

Das Patent für das bestehende Sortiment an landwirtschaftlichen Gripple-Drahtverbindungen lief 2008 aus. Es war daher von entscheidender Bedeutung, das Vertrauen der langjährigen Partner von Gripple beizubehalten, indem ein neues Vorzeigesortiment entwickelt wurde, das besser war als alles, was die Konkurrenz zu bieten hatte. Mit der neuen Gripple Plus-Reihe wurde genau das erreicht. Es besteht aus einem neu gestalteten Produkt in den Größen Klein, Mittel und Groß mit Drahtdurchmessern von 1,4 mm bis 4,2 mm [Drahtstärken von 17–7½]. Die Produkte hatten nicht nur eine neue, schlanke, ergonomische Form, sondern konnte auch einer höheren Arbeitsbelastung bestandhalten. Zudem war eine Positionsanpassung vor und nach dem Anlegen der Spannung möglich. All dies wurde von dem neuen Fire-Fast-Patent abgedeckt, das gezahnte Keramikwalzen für eine höhere Betriebsfestigkeit und Langlebigkeit enthält. 

Ausgezeichnet mit der ISO 14001-Akkreditierung

Ausgezeichnet mit der ISO 14001-Akkreditierung für die Minimierung der Auswirkungen von Materialien und Prozessen auf die Umwelt. 

2007

Die Sheffield Floods

Das Old West Gun Works wurden zu einem Zufluchtsort, nachdem der Don über seine Ufer getreten war und im gesamten Gebiet des Don Valley in Sheffield große Schäden angerichtet hatte. Gripple bot Menschen aus dem Ort und dem Team eine Unterbringung, die Stimmung war aber weiterhin gut und erstaunlicherweise wurde die Produktion am folgenden Tag wie gewohnt aufgenommen. 

Aurora

Gripple Inc. hat seinen derzeitigen Standort im Jahr 2007 bezogen. Der Firmensitz befindet sich in Aurora in der Nähe von Chicago. Der Verkauf richtet sich an den Sektor der mechanischen und elektrischen Dienstleistungen. Aurora ist das Zentrum des nordamerikanischen Unternehmens von Gripple. Es bietet umfassende Vertriebs- und Marketingfunktion sowie eine voll ausgestattete Produktionsstätte.  

2008

Patent

Das ursprüngliche 20-jährige Patent läuft aus. 

2009

Universalklemme

Die innovative Universalklemme kombinierte zwei unserer Kerntechnologien in einem Produkt. Das Gehäuse aus Zinkdruckguss bot die Möglichkeit, ein Stück Drahtseil zu verankern, zu sichern und die Klemme an der Gewindestange zu befestigen. Durch die integrale Länge des Drahtseils kann die Klemme Rohre mit verschiedenen Durchmessern sichern, wodurch sie universell einsetzbar ist.

Gripple Express No.2

Der Gripple Express No.2 (XP2) verfügt über einen einzigartigen Druckknopf-Justierschlüssel, mit dem die Position vor dem Laden eingestellt werden kann. 

300 Millionen Einheiten

In P2 lagen unsere kombinierten Verkäufe von Gripple-Verbindungselementen für die Landwirtschaft und den Bau seit 1988 bei über 300 Millionen Einheiten. 

2010

Stud-Fast

Im November wurde das Hang-Fast-Sortiment um Stud-Fast Nr. 1 und 2, Toggle-Fast Nr. 1, 2 und 3 und Y-Fit Nr. 1 erweitert. 

Hawke Street

Loadhog räumte das Gelände am Flussufer und zog in die 11.000 Quadratmeter große Fabrik in der Hawke Street. Diese bot viel Platz, damit Loadhog zusätzliche Kunststoffformkapazitäten, eine Waschanlage für den Smart Pad-Betrieb und das Ideen- und Innovationsteam, das sowohl Gripple als auch Loadhog unterstützt, unterbringen konnte. 

Brasilien

Die Gründung eines brasilianischen Unternehmens im Jahr 2010 stellte sich 2013 als „ein Schritt zu weit heraus“. Die Bürokratie und die Steuerbehörden sorgten für viele Hindernisse und Schwierigkeiten bei der Art und Weise, wie wir gerne Geschäfte tätigen. Trotz dieser Faktoren konnten wir zeigen, dass die Mechanik- und Elektronik-Branche die Einfachheit der Verwendung von Gripple-Drahtseilbefestigungen zu schätzen wusste. Wir möchten diesen Markt auf jeden Fall wieder bedienen, wenn der Handel dies zulässt. 

Gripple zieht in Riverside Works ein

Der Produktionsraum im OWGW war extrem eng geworden, was sich nachteilig auf die Effizienz auswirkte. Der Verpackungsbereich war sehr vollgestopft und es wurde zusätzlicher Platz benötigt, um die maßgeschneiderte Produktherstellung, einen wachsenden Teil des Geschäfts, abzudecken. Als Loadhog aus dem Riverside Works auszog, zog stattdessen die Produktion von Gripple-Befestigungen ein. Die gesamte Produktion von Drahtseilschlingen verblieb im Old West Gun Works. 

2011

Indien

Gripple India eröffnete sein(e) Büro/Lager/Fabrik in Neu-Delhi. Shaun Khan, der seit sechs Jahren Produktmanager war, zog mit seiner Familie zogen aus Großbritannien fort, um dieses neue Verkaufs- und Produktionsunternehmen aufzubauen. 

All-Metal-Contractor-Tool

Das All-Metal-Contractor-Tool wurde in erster Linie eingeführt, um den Anforderungen des australischen Zaunmarktes gerecht zu werden.

2012

Produktion von Drahtlitzen

Gripple brachte die Drahtlitzenproduktion zurück nach Großbritannien. In der Hawke Street wurden Produkte für Durchmesser von 1,50 bis 3,00 mm abgedeckt. Unsere unsere wachsenden Anforderungen an Drahtseile für industrielle und landwirtschaftliche Produkte werden dadurch ergänzt. 

Bodenerosion

Die Bodenerosion ist eine Branche, die aufgrund der immer härteren Wetterbedingungen weltweit mehr Beachtung findet. Die Erfindung des Terra-Lock in Kombination mit Gripple-Erdankern zur Sicherung von geosynthetischen Matten gegen Erosion hat uns die Möglichkeit gegeben, einen ernstzunehmenden neuen Geschäftsbereich mit Zentrum in den USA aufzubauen. 

Sanierung

Das Unternehmen investierte 1,2 Mio. GBP in die Erweiterung und Sanierung des Büros und Lagers von Gripple Europe in Obernai. Dieser Ausbau bereitet unseren europäischen Betrieb darauf vor, die nächste 3-Jahres-Vision einer Umsatzverdoppelung bis 2016 zu erfüllen. 

Dynamic 6

Dynamic 6 – der erste dynamische Seilgriff – wurde eingeführt, um Drähte zum Schutz von Obstkulturen zu vernetzen. Durch dieses Produkt wurden Produkte aus dem Bereich der verschließbaren Produkte überholt. Sein einzigartiges Merkmal ist die um 90 Grad verriegelbare Nocke in der Gehäusemitte, die im Vergleich zu den komplizierten Schrauben des Vorgängers in einem Bruchteil der Zeit geschlossen werden kann. Das Dynamic 6 nimmt Drahtseile mit einem Durchmesser von 6 mm auf. 

400 Millionen Einheiten

In P4 lagen unsere kombinierten Verkäufe von Gripple-Verbindungselementen für die Landwirtschaft und den Bau seit 1988 bei über 400 Millionen Einheiten. 

2013

Dynamic 4

Im Juli wurde das Dynamic 4 [Drahtseil mit einem Durchmesser von 4,0 bis 4,75 mm] in die Landwirtschaft eingeführt. Ebenfalls im August wurde der erste modifizierte Dynamic 5 [für 6,0-mm-Drahtseile] auf dem Industriemarkt eingeführt. Dieser ersetzte den 6,0-mm-Verschluss, der in Kits für die waagerechte Drahtseilüberspannung geliefert wird. 

Mitarbeiterbeteiligung

Wir waren stolz darauf, ein zu 100 % von Mitarbeitern geführtes Unternehmen zu erreichen. 

2014

25. Jahrestag

Gripple feiert sein 25-jähriges Bestehen mit zahlreichen Veranstaltungen, die das ganze Jahr über an allen Standorten abgehalten wurden. 

Neugestaltung von Gripple Inc.

Gripple Inc. hat sein Büro und Lager „Gripple-gerecht“ neu gestaltet. Ein Hauptmerkmal ist das beeindruckende 1200 Quadratmeter große Wandbild, das vom talentierten lokalen Künstler Joe Gangepain entworfen wurde. 

Polen

Am 26. Mai wurde die Gripple Polen-Niederlassung in Warschau eröffnet. 

Angel

Die Einführung einer neuen, patentierten, 1,5-mm-Drahtseilbefestigungen mit einem Kanal – dem Angel – zum Aufhängen vor leichter Beleuchtung, Schallwänden und Schildern. Erhältlich mit einer Auswahl verschiedener Füße für eine einfache Befestigung. 

500 Millionen Einheiten

In P8 erreichten unsere kombinierten Verkäufe von Gripple-Verbindungselementen für die Landwirtschaft und den Bau seit 1988 500 Millionen Einheiten. Rund 16.000 Tonnen Zink wurden zu diesen Produkten verarbeitet. Das Unternehmen feierte diesen Erfolg beim 25-jährigen Firmenjubiläum am 4. Juli 2014. In diesem Jahr wird das 25-jährige Bestehen des internationalen Geschäfts gewürdigt. 2014 jährt sich der Einzug in das Old West Gun Works zum 20. Mal und das Bestehen von Gripple Europe zum 15. Mal. 

2015

Ed Stubbs zum MD ernannt

Ed Stubbs, der seit 2011 MD von Loadhog war, wurde ab Anfang 2015 für die Besetzung der MD-Stelle bei Gripple ausgewählt. Zufällig kehrte Shaun Khan im letzten Quartal 2014 nach vier Jahren nach Großbritannien zurück, nachdem er den Aufbau von Gripple India mit Sitz in Neu-Delhi geleitet hatte. Er wurde zu Eds Nachfolger bei Loadhog ernannt.

2016

Gripple mit dem Queen's Award for Enterprise ausgezeichnet

Wir haben uns sehr gefreut, 2016 unseren fünften Queen's Award for Enterprise zu erhalten, diesmal in der Kategorie Internationaler Handel. 

EOA Award – Unternehmen des Jahres im Mitarbeiterbesitz

Die EOA würdigte die bedeutende Veränderung des Unternehmensvermögens im Vergleich zu 2014. Diese Auszeichnung wird für den massiven Umschwung bei Kultur, Mitarbeiterengagement, Produktionseffizienz und finanziellen Erfolgen im Bereich Umsatz, Gemeinkostenkontrolle und Gewinne verliehen.

2017

600 Millionen Einheiten

In P1 überstiegen unsere kumulierten Verkäufe von Gripple-Befestigungselementen seit 1988 in allen Marktsektoren 600 Millionen Einheiten. Für die Herstellung dieser Produkte wurden rund 20.000 Tonnen Zink verarbeitet.

GLIDE House

2017 baute Hugh Facey auf der Gründung des Unternehmens GLIDE im Jahr 2011 auf, indem er ein Gebäude erwarb, das 1874 als Schule für rund 730 Schüler errichtet wurde. Nach umfassenden Renovierungsarbeiten wurde das Haus im September 2017 von Rt. Rev. Jack Nicholls offiziell eröffnet. Das GLIDE House bietet jetzt Mitgliedern aller verbundenen Unternehmen ein soziales Umfeld mit Essensmöglichkeiten und einer Bar sowie Konferenz- und Besprechungsräumen. Hier befinden sich auch die Abteilung People & Culture und die Gripple-Trainingsakademie.

Gripple Canada Inc. gegründet

Das neu registrierte kanadische Unternehmen mit Sitz in Toronto, Ontario, wurde im Mai 2017 eröffnet. Das Gebäude bieten sowohl Büros als auch Lagerräume. Das neue Unternehmen sorgt für eine solide Präsenz und gute Geschäftsmöglichkeit in Kanada. Es wurde unter der Leitung von Clare Puharré, einer englischen und französischen Muttersprachlerin und Vertriebsleiterin von Gripple Frankreich, gegründet.

Riverside-Ausbau enthüllt

Das fortschreitende Wachstum seit Anfang 2015 stellte die Produktionskapazität auf eine harte Probe. Am 14. Juli 2017 wurde der neue Riverside Works-Ausbau vom Master Cutler Richard Edwards feierlich eröffnet. Durch das moderne Design wurde die Produktionsfläche um 55 % auf insgesamt etwas mehr als 5.000 Quadratmeter vergrößert und bessere Büro-, Tagungs-, Freizeit- und Parkmöglichkeiten hinzugefügt.

Fast Trak

Die Einführung von Fast Trak war eine spannende Innovation für das Unternehmen. Eine vorgefertigte Lösung, die sich ideal für Projekte eignet, bei denen der Platz an der Decke begrenzt ist. Sie öffnete Türen zu anderen Projekten, mit denen Gripple zuvor zu kämpfen hatte.

UniGrip

UniGrip wurde als bisher umfassendste Drahtbefestigungslösung von Gripple auf den Markt gebracht. Sie bietet eine höhere Tragfähigkeit, eine einfachere Justierung und eine Reihe von Fußoptionen für alle Gebäudetechnik-Anwendungen.

Auszeichnungen

2018 - Sagaret Election des Produits du BTP - Innovations Award für Fast Trak (EU)
2018 - TMMX Awards - Menschen und Fähigkeiten
2018 - UK Employee Ownership Awards - EO-Kultur
2018 - Auszeichnungen der britischen Handelskammer - Arbeitgeber des Jahres
2017 - Sheffield Business Awards - Arbeitgeber des Jahres
2017 - Plastics Industry Awards - Industrieproduktdesign des Jahres
2016 - Sagaret Election des Produits du BTP - Innovation Award for Pipe Bracket & QT System (EU)
2016 - Queen’s Award für Unternehmen - Internationaler Handel
2014 - Yorkshire Post Excellence in Business Awards - Hervorragender Arbeitgeber
2014 - Made in Sheffield Awards - Investition in Menschen
2013 - Make it in Great Britain - Eines der 25 innovativsten britischen Unternehmen
2013 - Made in Sheffield Awards - Gesamtsieger
2012 - Queen’s Award für Unternehmen - Innovation
2011 - Green Apple Umweltpreis - Langfristige Nachhaltigkeit
2011 - European Business Awards - Ruban D'Honneur
2010 - Queen’s Award für Unternehmen - Nachhaltige Entwicklung
2009 - IMechE - Bestes kleines/mittleres Unternehmen
2009 - BFA - Bester Maschinenbaubetrieb
2009 - BFA - Beste kleine Firma
2009 - BFA - Innovation
2007 - EEF - Jährlicher Umweltpreis
2007 - Britische Handelskammer - Errungenschaft im internationalen Geschäft
2006 - The Manufacturer - Hersteller des Jahres
2004 - National Community Mark Standard
2004 - IMechE - Beste Fabrik – Gesamtsieger
2004 - IMechE - Bestes kleines/mittleres Unternehmen
2003 - IMechE - Beste Produktinnovation
2003 - Management Today Awards für die Fertigung - Beste Innovation für F & E
2003 - Management Today Awards für die Fertigung - Beste kleine Fabrik
2002 - Britische Handelskammern - Export Excellence
2001 - National Language for Export - Regionaler Gewinner (Handelspartner UK)
2000 - Queen’s Award für Unternehmen - Innovation
1995 - Export Times - Exporteur des Jahres
1991 - Prince of Wales Award für Innovation
1990 - Concours Lépine Goldmedaille (Frankreich)
1990 - Grand Prix du Président de la République (FR)
Nutzen Sie unseren Produktfinder, um Ihre Spezifikation zu prüfen und geeignete Produkte vorzuschlagen!

Warum Gripple verwenden?

  • Erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen bei Ihrem Projekt
  • Komplette, externe Lösungen, die Gesundheits- und Sicherheitsbedenken minimieren
  • Innovative, patentierte Lösungen, die von einem internen Team von Ingenieuren entwickelt wurden
  • Deutliche Reduzierung von Verpackung, Fahrzeugbewegungen und CO2-Ausstoß
  • Eine Reihe von Dienstleistungen in jeder Phase Ihres Projekts, die von unserem dedizierten technischen Team bereitgestellt werden
  • Ästhetisch ansprechende Lösungen - leicht und praktisch unsichtbar
;